Schwachstelle Print Nightmare

Mit Print Nightmare ist eine Schwachstelle im Printer-Spooler-Service von Microsoft-Windows aufgetaucht. Dieses Problem hat seinen Ursprung in der weit verbreiteten Windows Dru­ckertreiber-Verteilungs-Funktion. Die Schwachstelle ermöglicht es Hackern, unter bestimmten Voraussetzungen, Schad­software in einem Netzwerk zu verteilen. Mit dem Patch Nr. KB5005010 hat Microsoft erstmals die Möglichkeit geschaffen, die kritische Sicherheitslücke zu schliessen. Mit der Veröffentli­chung des Patches KB5005652 hat Microsoft am 10. August 2021 die Sicherheitslücke geschlossen. Dadurch wurden seitens Microsoft die Voraussetzungen und Anforde­rung an das Treibermanagement auf dem Server und Client massiv verschärft.

Mögliche Auswirkungen durch die Schliessung der Sicherheitslücke
Durch das Update von Microsoft und die Schliessung der Sicherheitslücke hat sich das Treibermanagement für viele Kunden grundle­gend verändert. Bei Verwendung der weitverbreiteten Windows «Point and Print» Druckertreiber-Verteilungsfunktion, können clientseitig Druckertreiber nur noch mit Administratoren­rechte von einem Printserver bezogen oder aktualisiert werden.

Sollten die Anpassungen zu Problemen führen, ist der Waldis Helpdesk wie gewohnt unter Tel. 041 349 29 29 Sie da.

Secured By miniOrange

JETZT
NEWSLETTER
ABONNIEREN UND
GEWINNEN!